..”Also ich weiß nicht, schauen Sie doch mal Herr… wie war gleich Ihr Name?” Professor Ransdorf schaut Werner an, mit diesem Blick den Werner gar nicht leiden kann. WERNER, blafft der zurück. “Ja wie, Sie heissen Werner Werner?”, das ist aber ein komischer Name, jetzt mal rein etymologisch betrachtet… Den Rest des Beitrags lesen »

André zögert noch. Soll er wirklich zu der alten Frau rüber gehen? Was ist, wenn ihn jemand sieht? Ach, stell dich nicht so an, sagt er sich, nimmt seine Jacke und verlässt das Haus.

Vor den Klingelschildern des Nachbarhauses bleibt er stehen. Mist, er weiß ja gar nicht, wie die Frau heißt. Den Rest des Beitrags lesen »

Schluss mit Sex-Orgien und Party-all-the-time? André fürchtet sich vor der Einsamkeit und möchte endlich ein guter Mensch werden. Den Rest des Beitrags lesen »

„Nein, nein und nochmals nein, Iffes!“ Werner geht im Büro des Professors auf und ab, so, als sei er selbst der Akademiker und brüte gerade über eine Theorie, die er nicht versteht. Die ihn aber unaufhaltsam zu überrollen droht. Den Rest des Beitrags lesen »

„Noch nie was von Autokoprophagen gehört, ihr elenden Hyänen!?“ Yves platzt der Kragen. Laut durch die Nase atmend hat er einen der nun um ihn stehenden Studenten angesprungen und Den Rest des Beitrags lesen »

„Was ist nun?“, tönt die tiefe Stimme weiter. Marc weiß immer noch nicht genau, ob ihm Kater oder Direktor mehr zu schaffen macht. Er überlegt kurz: bewusstlos stellen? Dabei gekonnt auf den Boden fallen und die Zeit zum Überlegen nutzen?

Aber nein, da kommt DIE Idee! Den Rest des Beitrags lesen »

„Herzlich willkommen”, sagt der Schuldirektor mit lauter und tiefer Stimme. Mit einem kräftigen Händedruck begrüßt er Marc. So kräftig, dass es Marc weh tut. Und dann sind da schließlich noch seine Kopfschmerzen, gegen die keine Aspirin der Welt mehr zu helfen scheint. Es hämmert nur so in seinem Schädel. „Sie sehen sehr nervös aus, fühlen Sie sich gut?”, fragt sein Chef und begutachtet Marcs zittrige Hände. Den Rest des Beitrags lesen »

Yves zieht sich die Hose über den Kopf. Puuh, das stinkt aber. Schlimm, dass er klüger als Werner und Jeong zusammen ist und sich manchmal trotzdem wie ein Kleinkind benehmen muss. Dabei hat er sich doch noch nie in die Hose gemacht! Schon als Neugeborener konnte er Bescheid sagen, wenn er mal musste.

Den Rest des Beitrags lesen »

Was ist das für ein furchtbares Geräusch? Langsam öffnet Marc die Augen. Das erste, was er erblickt, ist eine braune Wolldecke, die über seinen nackten Beinen liegt. Wo ist er denn hier? Marc richtet sich auf – und sinkt sofort wieder zurück in die Kissen. Vor seinen Augen dreht sich alles, und sein Kopf fühlt sich an, als wollte er gleich explodieren. Den Rest des Beitrags lesen »

Schwarz, Rot, Schwarz, Schwarz, Weiß, Schwarz, Rot, Rot… Dennis nimmt nur noch Farben wahr. Und nicht mal dabei könnte er sich festlegen. Schwarz. Rot? Schwarzrötlich? Braun? Nein, eher dunkelrot. Oder hellschwarz. Gibt es nicht irgendein Wort dafür? Egal, dunkel halt. Alles ist dunkel hier. Nur die Gesichter sind weiß. Oder nur eins, und das gibt es mehrmals? Er weiß es nicht, kann es nicht wissen, alles dreht sich. Den Rest des Beitrags lesen »

* AKTUELL *

Willkommen bei der weltweit ersten Blog-Soap! Stimmt jeden Tag mit ab, wie die Geschichte weitergehen soll..
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.